R I C A R D A   S C H M E R S A H L   P I A N I S T I N

 

BIOGRAFIE

Die Hamburger Pianistin Ricarda Schmersahl begann mit dem Klavierspiel bei ihrem Vater und wurde im Alter von elf Jahren Schülerin von Prof. Konrad Meister an der Musikhochschule Hannover. Später studierte sie bei Prof. Marian Migdal an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. 

Ricarda Schmersahl tritt seit ihrem 13. Lebensjahr sowohl als Solistin als auch gemeinsam mit verschiedenen Kammermusikpartnern auf. Eine besonders intensive Zusammenarbeit verbindet sie mit der Mezzosopranistin Sarah Ferede, ihrer Schwester Maike Schmersahl (Violine), dem Cellisten Johannes Raab sowie dem Flötisten Andre RoshkaMit dem Trio Abaton entstanden zudem CD-Einspielungen mit Werken von Brahms, Dvořak und Schostakovich. Zahlreiche Gastauftritte bei internationalen Festivals, sowie Tourneen führten sie bisher durch ganz Deutschland, Tschechien, Österreich, die Schweiz und Polen.

Sie gewann mehrere nationale und internationale Preise, u.a. den 1. Preis des „internationalen Königin Sophie Charlotte Wettbewerb“ in Mirow, den Kammermusikpreis des „Europäischen Wettbewerbs Klassik Festival Ruhr", den Klassikpreis des WDR, sowie den Sonderpreis des NDR, den Brahmspreis der Brahmsgesellschaft Hamburg, den Steinway Förderpreis, den Förderpreis des Rotary Club Winsen, sowie den 1. Preis beim Theodor Leschitizky Klavierwettbewerb polnischer Musik.

Wichtige musikalische Anregungen erhielt sie durch Prof. Rudolf Meister, Prof. Arie Vardi, Prof. Paul Badura-Skoda, Prof. Vitali und Prof. Jura Margulies, Prof. Jaques Rouvier, Prof. François Chaplin, Sebastian Knauer, Prof. Marius Nichiteanu, Prof. Christoph Schickedanz, Prof. Charlotte Lehmann und Prof. Thorleif Theden. 

Ricarda Schmersahl war Stipendiatin der Oscar-und Vera Ritter-Stiftung, der Alfred Toepfer Stiftung, sowie der Fritz Prosiegel-Stiftung. 

 

KONTAKT

Sie können Ricarda Schmersahl über das Kontaktformular direkt erreichen. Fragen werden so schnell wie möglich beantwortet. Oder schreiben Sie eine E-Mail an ricarda.schmersahl@gmail.com

Datenschutz Kontaktformular

 

CDs

MEDIEN

Label: Syntonia (2012)

Antonín Dvořák

“Dumky-Trio” e-Moll op. 90

01 Lento Maestoso - Allegro quasi doppio movimento - Trio Abaton
00:00 / 00:00
02 Poco Adagio - Vivace non troppo - Trio Abaton
00:00 / 00:00
03 Andante - Vivace non troppo - Trio Abaton
00:00 / 00:00
04 Andante Moderato quasi tempo di Marcia - Allegretto scherzando - Trio Abaton
00:00 / 00:00
05 Allegro - Meno mosso quasi tempo primo - Trio Abaton
00:00 / 00:00

Dmitri Shostakovich

Trio Nr. 2 e-Moll op. 67

07 Andante - Trio Abaton
00:00 / 00:00
08 Allegro con brio - Trio Abaton
00:00 / 00:00
09 Largo - Trio Abaton
00:00 / 00:00
10 Allegretto - Trio Abaton
00:00 / 00:00
06 Lento Maestoso - Vivace quasi doppio movimento - Trio Abaton
00:00 / 00:00

Label: Syntonia (2013)

Johannes Brahms

Trio Nr. 1 H-Dur op. 8

01 Allegro con brio - Trio Abaton
00:00 / 00:00
02 Scherzo. Allegro molto - Trio Abaton
00:00 / 00:00
03 Adagio - Trio Abaton
00:00 / 00:00
04 Finale. Allegro - Trio Abaton
00:00 / 00:00

VIDEO

 

PROGRAMMVORSCHLÄGE 2019/20

 

KLAVIER SOLO

Frederic Chopin

Ballade g-Moll op. 23 & Scherzo b-Moll  op. 31

Claude Debussy

Pour le piano 

Sergei Prokofiev

Sarkasmen op. 17 

Franz Liszt

Funerailles 

Joseph Haydn

Sonate Es-Dur Hob. XVI/ 49 

Ludwig van Beethoven

Sonate e-Moll op. 90 

Frederic Chopin

Polonaise- Fantaisie op. 61 

Johannes Brahms

Intermezzi op.117 

Johann Sebastian Bach

Chromatische Fantasie und Fuge BWV 903 

Ludwig van Beethoven

Sonate Es-Dur op. 7, D-Dur 

Robert Schumann

Sonate fis-Moll op. 11 

Carl Philipp Emanuel Bach

12 Variationen auf die Folies d‘ Espagne 

Maurice Ravel

Le tombeau de Couperin 

Johannes Brahms

Sonate f-Moll op. 5 

Domenico Scarlatti

No. 23 E-Dur und No. 209 G-dur 

Wolfgang Amadeus Mozart

Sonate D-Dur KV 576 

Sonate a-Moll KV 310 

Ludwig van Beethoven

Sonate f-Moll op. 57 “Appassionata” 

Johann Sebastian Bach

Partita B-Dur BWV 825 

Ludwig van Beethoven

Sonate A-Dur op. 101 

Frederic Chopin

Sonate b-Moll op. 35 

 

LINKS & FRIENDS

Bildschirmfoto 2018-10-28 um 10.26.38 Ko